Zurück zur Listenansicht

17.09.2019

Velo Classico

Indische Kulturbotschafterin zu Besuch

DSC_0988
Malathi Rao Vadapalli, indische Kulturbotschafterin zu Besuch in Ludwigslust © Stadt Ludwigslust, Henrik Wegner

Die Velo Classico hat viele Radsport-Enthusiasten mit ihren oftmals mehr als 30 Jahre alten Rennrädern inspiriert, nach Ludwigslust zu kommen, um einerseits auf der 150 km langen Heldenrunde ihre eigenen Fähigkeiten auszutesten. Andererseits ging es vielen darum, sich zu begegnen und alte Freunde und Bekannte wiederzutreffen. Die Vintage-Enthusiasten auf historischen Fahrrädern, wie z. B. eine Dame mit einem in London erworbenen japanischen Postfahrrad oder das Paar mit dem Seitenwagengefährt bildeten eine andere wichtige Teilnehmergruppe, die nicht über den Radsport zur Velo Classico gekommen sind. Trotz dieser Unterschiede wurden beide Gruppen auf den unterschiedlichen Touren als harmonische Einheit wahrgenommen. 

Bereits zum vierten Mal hatte Allen Shaw, ein indischer Künstler, Illustrator und Geschichtenerzähler aus Berlin, einen Stand auf dem Velo Classico-Campus zwischen Alter Post und Rathaus. Erstmals hat er in diesem Jahr eine Ausstellung mit Aquarellskizzen über Fahrradgeschichten aus Indien im Lichthof des Ludwigsluster Rathauses präsentiert. Dieselbe Ausstellung zeigte er kürzlich in der indischen Botschaft in Berlin.

So hatte sich die Kulturbotschafterin der indischen Botschaft in Berlin, Frau Malathi Rao Vadapalli, spontan entschlossen, auf Einladung von Allen Schaw die Velo Classico in Ludwigslust zu besuchen. Sie reiste mit dem ICE aus Berlin an und wurde vom Bürgermeister, Reinhard Mach, persönlich am Bahnhof abgeholt. Bereits auf dem Fußweg vom Bahnhof in die Innenstadt zeigte sie sich sehr begeistert von der besonderen Architektur in Ludwigslust. Mit großem Interesse ließ sie sich die Stadtgeschichte und die Geschichte des Herzoglichen Hofes erläutern.

Bei der Besichtigung des Areals zwischen dem Schloßpark und der Stadtkirche war Frau Malathi Rao Vadapalli voll des Lobes über die umfangreichen Bemühungen des Landes und der Stadt bei der Sanierung des historischen Ensembles. In der Stadtkirche konnte ihr Thomas Konrad viel über die Kirchengeschichte vermitteln. Frau Malathi Rao Vadapalli nahm sich auch Zeit für ein Gebet.

Auf Einladung des Geschäftsführers der Velo Classico nahm sie am abendlichen Empfang im Schlosscafe teil, um, wie sie sagte, sich die Möglichkeit nicht entgehen zu lassen, mit den Menschen in Kontakt zu kommen. Bei ihrer Verabschiedung – sie musste noch am späten Abend zurück nach Berlin – versprach Frau Malathi Rao Vadapalli gerne nach Ludwigslust zurückzukommen. Sie sagte zu, bei ihrem nächsten Besuch auf Kosten der Botschaft eine indische Künstlergruppe mitzubringen, um die indische Kultur in unserer Region bekanntzumachen.

Auch diese außergewöhnliche Begebenheit macht die Velo Classico aus und zeigt deren Bedeutung weit über das gemeinsame Fahren mit historischen Rädern in Vintage-Bekleidung hinaus.